Schullogo mit Adresse
lendingclub.com RSS-Feed      fxcm uk binary options Newsletter      
Kopfbanner der Seite:Startseite
Sie befinden sich hier: root > Unterricht > Erprobungsstufe > Informationen zum Unterricht > School of Talents

Zertifikate

installment loans like thinkcash


Partner

opzioni binarie ad un'ora


Moodle-Plattform

die beste binäre optionen strategie


Kummerkasten

School of Talents - Schule der Talente

binaire opties indicator Modernes Lernen und moderne Schule – dahinter steckt der Wille, jedes einzelne Kind mit seinen Begabungen und Interessen, aber auch mit seinen Schwächen und Lernhindernissen in den Blick zu nehmen. Wir möchten es dabei unterstützen für sich selbst einen optimalen Weg des Lernens und Arbeitens zu finden.

binäre optionen automatisch traden Konkret heißt das: Neben dem für alle obligatorischen Pflichtunterricht im Umfang von 28 Wochenstunden steht in der Klasse 5 unsere „School of Talents“ im Umfang von 4 Wochenstunden. Dies sind Lerngruppen, die von unseren zukünftigen Schülerinnen und Schülern im Rahmen der Anmeldung individuell angewählt werden: Classics mit Latein als zweiter Fremdsprache schon ab Klasse 5, Arts mit einem Schwerpunkt in Kunst, Musik und Theater, Sciences mit einem Fokus auf Naturwissenschaften und Technik sowie Sports. Diese Profilkurse verfolgen nicht das Ziel ausschließlich besondere Begabungen und Stärken in den jeweiligen Fachrichtungen zu fördern. Sie bieten den Schülerinnen und Schülern vielmehr die Möglichkeit eigene Interessen zu verfolgen und/oder ganz neue Bereiche für sich kennenzulernen und zu erproben. 

looking for private lenders Die für ein Schuljahr verbindlich auszuwählenden Kurse stellen demnach ein erstes Angebot eines entspannten Ankommens dar, das als verpflichtender Bestandteil der Stundentafel nach der Stufe 5 endet. Einzig Classics wird mit Latein als 2. Fremdsprache als eigenständige Lerngruppe bis zur Oberstufe weitergeführt. An die Stelle der übrigen Profile tritt die Wahl der zweiten Fremdsprachen Latein und Französisch ab Klasse 6, die parallel zu Classics in eigenen Kursen unterrichtet werden. Die für die Stufe 5 gewählten Schwerpunkte Arts, Sciences und Sports können ab Stufe 6 ergänzend im AG-Bereich des Offenen Ganztags auf freiwilliger Basis sowie später in den Wahlpflichtfächern der Mittel- und Oberstufe fortgesetzt werden.

Wir sind uns bewusst, dass für einzelne Schülerinnen und Schüler der Übergang von der Grundschule zum Gymnasium mitunter holprig sein kann. Diesen Schülerinnen und Schülern möchten wir den Weg ebnen: Wir haben den Anspruch jeden möglichst früh, möglichst zielgerichtet und möglichst effektiv bei individuellen Schwierigkeiten zu unterstützen. Deshalb können Schülerinnen und Schüler nach dem ersten Halbjahr der Stufe 5 in enger Absprache zwischen Elternhaus und Schule ihr gewähltes Profil der „School of Talents“ verlassen. Im Kurs Basics & Methods können sie dann stattdessen im zweiten Halbjahr die Grundlagen ihres persönlichen Lernerfolgs verbessern und sichere Fundamente für ihren Weg bis zum Abitur legen.

Mit unserer „School of Talents“ werden zum einen die Begabungen und Interessen jedes einzelnen Kindes in den Mittelpunkt gerückt. Zum anderen erfüllen wir auf eine in Recklinghausen einmalige Art die Stundenanforderungen der verkürzten Gymnasialform G8, mildern gleichzeitig aber auch deren Härte und schaffen eine Kultur des selbst gestalteten Ankommens in der Welt des Petrinum.

Classics

Im Schwerpunkt Classics bieten wir unseren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, das antike Rom und das Leben der Römer auf unterschiedliche Art und Weise zu entdecken. Wir führen sie behutsam, aber gründlich an die Strukturen der lateinischen Sprache heran, die eine unschätzbare Grundlage für einen bewussteren Umgang mit der eigenen Muttersprache als auch für das Erlernen weiterer Fremdsprachen werden kann. Außerdem ergänzen wir das Kennenlernen der lateinischen Sprache durch jeweils eine gemeinsame Exkursion pro Halbjahr in archäologische Parks oder Museen sowie durch kreatives Arbeiten, wie beispielsweise den Nachbau von Gegenständen aus dem römischen Alltag oder der römischen Architektur.

Mit dem Angebot von Latein als zweiter Fremdsprache bereits ab Klasse 5 bieten wir den Schülerinnen und Schülern nicht nur eine intensive Sprachförderung, sondern trainieren in einer entspannten Lernatmosphäre universell anwendbare Lern- und Arbeitsmethoden. Die dazu nötigen Rahmenbedingungen werden erreicht durch eine Reduktion der Lehrbucharbeit auf etwa die Hälfte des im ersten Lernjahr üblichen Pensums sowie durch die Kürzung der Anzahl schriftlicher Arbeiten. Im Gegensatz zur Wahl der zweiten Fremdsprache in Klasse 6 haben die Schülerinnen und Schüler in Classics ein ganzes Jahr mehr Zeit bis zum Latinum nach Stufe 10. Dies ermöglicht eine erheblich geringere Progression zugunsten einen tieferen Durchdringung der sprachlichen Strukturen in Verbindung mit einer spielerischen Aufbereitung der inhaltlichen Themen.

Insbesondere der traditionelle Schwerpunkt Classics mit Latein ab Stufe 5 stellt dabei innerhalb der „School of Talents“ ein regionales Alleinstellungsmerkmal des Petrinum dar, dessen Anwahl bei der Anmeldung eine bevorzugte Aufnahme bei uns ermöglicht.

Arts

Kunst, Kultur und kulturelle Bildung in all ihren Facetten sind elementare Bestandteile des Petriner Schullebens. Mit dem Kurs Arts erhalten bereits die Jüngsten Zugang zu diesem kulturellen Schwerpunkt, der sich aus der Verbindung der Fächer Kunst, Musik, Deutsch und ggf. Englisch ergibt. Die Schülerinnen und Schüler arbeiten an Projekten, in denen sie ihre individuellen Fähigkeiten und Wünsche einbringen können. Dabei kennzeichnen das Engagement in Gruppen- oder Partnerarbeiten, die Vorbereitung und Protokollierung von Probeneinheiten, das fristgerechte Fertigstellen von Teilarbeiten und Zwischenprodukten, die Qualität von Musik, Texten und künstlerischen Arbeiten neben dem Projektcharakter sicherlich das Wesen des Profils Arts. Am Ende eines jeweiligen Halbjahres steht die Präsentation der Projektergebnisse im Vordergrund, an der alle Schülerinnen und Schüler aktiv beteiligt sind.

Mögliche Projekte wären eine Figurentheater-Aufführung, bei der im Vorfeld alle Puppen selbst hergestellt und das Drehbuch gemeinsam verfasst wird, oder eine Liedermacher-Werkstatt, in der eigene Lieder und Liedtexte komponiert und geschrieben werden. Auch Video-und Filmprojekte, die Aufführung eines Musicals, die Gestaltung eines eigenen Comics und vieles mehr kann Inhalt und Ziel des gemeinsamen kulturellen Lernens sein. Bei diesen vielfältigen Möglichkeiten des Profils Arts können unsere Schülerinnen und Schüler all Ihre Fähigkeiten einbringen, ausbauen und ganz neue Talente entdecken.

Sciences

Das Profil Sciences beschäftigt sich mit verschiedenen Phänomenen und Aspekten aus den unterschiedlichen Bereichen der Naturwissenschaften. Es richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die gerne Dinge beobachten, naturwissenschaftliche Fragestellungen entwickeln, experimentieren, planen und Ergebnisse erstellen.

Mögliche Themenfelder sind unter anderem das Leben der Bienen. Es wird deren Körperbau und deren Lebensweise untersucht. Außerdem bauen wir Insektenhotels und integrieren diese in unseren Schulgarten, den wir als besonderen Lebensraum ebenso erforschen und in den Jahreszeiten begleiten. Ein weiteres zentrales Phänomen, mit dem wir uns aus verschiedenen Perspektiven beschäftigen werden, ist das Hören. Wir führen Experimente zum Schall durch, lernen den Aufbau sowie die Funktionsweise des menschlichen Ohres genauer kennen.

Eine bedeutende Rolle spielen auch verschiedene naturwissenschaftliche Wettbewerbe, an denen die Schülerinnen und Schüler als Kleingruppe oder auch allein teilnehmen. Für diese erarbeiten wir Themenvorschläge und bereiten uns intensiv gemeinsam vor. Gemeinsam wollen wir den Weg der Wissenschaft gehen und als angehende Forscher die Natur in all ihrer Reichhaltigkeit entdecken.

Sports

Das Profil Sports besteht aus zwei Bausteinen, die ganz unterschiedlich gestaltet sind: Der erste Baustein beinhaltet eine allgemeine, sportartübergreifende Förderung der Ausdauer, Kraft, Koordination und Spielfähigkeit. Dabei geben regelmäßige Sportmotorik-Tests und das Absolvieren des Sportabzeichens kontinuierlich Rückmeldung und bieten Ansätze zur individuellen Förderung. Die Schülerinnen und Schüler erwerben einen Sport-Pass, der ihre individuelle Entwicklung dokumentiert.

Im zweiten Baustein werden in Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern (Vereine, Polizei NRW) ausgewählte Schwerpunkte in Projektform umgesetzt. Ziel ist das Sammeln vielfältiger Bewegungserfahrungen sowohl in den klassischen Mannschaftsspielen als auch in Sportarten, die im Rahmen des Sportunterrichts eine untergeordnete Rolle spielen. Für jeweils ca. 6 Wochen kommen Experten in die Schule und thematisieren Sportarten wie Basketball, Handball, Volleyball, Radfahren, Trampolin, Fechten, Golf, Tennis und Schwimmen. Die Teilnahme an einer Schulmannschaft ist für Schülerinnen und Schüler des Profil Sports obligatorisch.

Basics & Methods

Mit der Anmeldung am Petrinum wird einer der Profilzweige Classics, Arts, Sciences oder Sports verbindlich für die Dauer der gesamten Stufe 5 gewählt. Ein Wechsel innerhalb der „School of Talents“ ist nicht angedacht, kann jedoch in enger Absprache zwischen Elternhaus und Schule zum zweiten Halbjahr der Stufe 5 in den Kurs Basics & Methods sinnvoll sein. Dieser Kurs setzt dann als zusätzliche Alternative ein, um Schülerinnen und Schüler bei auftretenden Lernschwierigkeiten, die eine erfolgreiche Schullaufbahn gefährden könnten, zum frühestmöglichen Zeitpunkt individuell zu unterstützen. Anders als die bisher beschriebenen Profilkurse werden in Basics & Methods allgemeine Grundlagen und Methoden trainiert, die in allen Fächern und Fachgebieten bis zum Abitur angewendet werden können. Damit fängt dieser Grundlagenkurs auf einzigartige Weise die Herausforderungen des verkürzten G8-Gymnasiums auf und entschleunigt bei Bedarf das Lernen und Arbeiten gerade zu Beginn der Gymnasiallaufbahn.

Eine Doppelstunde pro Woche dient dabei im weitesten Sinne der sprachlichen Förderung: Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler entwickeln z.B. Strategien zur mündlichen Mitarbeit oder Techniken, um aus Texten Informationen zu entnehmen. Gemeinsam werden auch Tricks zur Fehlerfindung erarbeitet oder Tipps für das Vokabellernen vermittelt. Die andere Doppelstunde rückt strukturelle Aspekte und Methoden in den Mittelpunkt, dies umfasst ein Zeitmanagement, den Umgang mit Misserfolgen und Konzentrations- und Entspannungsübungen genauso wie die Organisation von Schultasche und Arbeitsplatz.