Schullogo mit Adresse
RSS-Feed      Newsletter      
Kopfbanner der Seite:Startseite
Sie befinden sich hier: root > Unterricht > Fächer > Latein > Warum Latein? - Zehn gute Gründe > Lateinunterricht: Macht einfach Spaß

Lateinunterricht: Macht einfach Spaß

Nicht selten sieht sich der Lateinunterricht und damit das Fach Latein mit dem Vorurteil konfrontiert, ausschließlich aus dem Übersetzen scheinbar endloser Texte über Caesars Kriege und Triumphe aus unbebilderten, ja vielleicht sogar vergilbten Schulbüchern zu bestehen, die wirkten, als wären sie mindestens so alt wie Caesar selbst, begleitet von nichts anderem als dem ermüdenden Pauken von Vokabeln und Grammatik.

Dieses Vorurteil hält sich hartnäckig, wird aber bei genauerem Hinsehen dem modernen Lateinunterricht nicht gerecht. Unsere Lateinbücher sind moderne Schulbücher, die gezielt für die heutige Schülergeneration entworfen wurden und die in den Curricula vorgesehenen Inhalte altersgerecht darbieten. Sie bieten reich bebilderte, farbige Materialien, die neben den spannenden Texten, Anekdoten, Rätseln und spielerischen Übungen auch  eine kreative Auseinandersetzung mit den lateinischen Texten, etwa in Form von Rollenspielen, anregen. (Lesen sie hier mehr zu den im Lateinunterricht am Petrinum verwendeten Lehrbüchern) Die lateinischen Texte selbst sind dabei durch eine enorme Vielfalt gekennzeichnet, beginnend bei den Anfängen der lateinischen Literatur im 3. Jh. v. Chr. mit den Komödien des Plautus, über die vorwiegend christlich geprägte Literatur des Mittelalters bis zu den lateinischen Versionen von Harry Potter in der Gegenwart. (Lesen sie hier mehr zur Vielfalt, Abwechslung und Kreativität im Lateinunterricht

Ferner haben moderne Medien, wie Computerprogramme, das Internet oder Film- und Hörbeiträge, im Lateinunterricht heute einen nicht minder festen Platz als in den vermeintlich moderneren Fremdsprachen.

Aber nicht nur bezüglich der Inhalte und Lehrmaterialien ist Lateinunterricht heute alles andere als ein monotones Einerlei. Ob zu zweit, in der Gruppe oder spielerisch - die Arbeitsweisen und Methoden sind ebenso vielseitig und ideenreich wie die Lernenden.

Abgerundet wird dieses Angebot durch vielfältige Möglichkeiten zur Projektarbeit und zur Einbindung außerunterrichtlicher Aktivitäten, wie dem Besuch von Museen und Ausstellungen oder der Durchführung von Exkursionen und Klassenfahrten auf den Spuren der lateinischen Antike. (Lesen sie hier mehr zu Projekten und Exkursionen im Rahmen des Lateinunterrichts am Petrinum) 

Vor diesem Hintergrund kann Latein nicht nur Spaß machen, sondern viel mehr sogar zu einem Lieblingsfach werden, das längst das Vorurteil einer angestaubten, javergilbten Monotonie widerlegt hat.