Schullogo mit Adresse
RSS-Feed      Newsletter      
Kopfbanner der Seite:Startseite
Sie befinden sich hier: root > Aktuelles > 

Ehemaligenverein wählt neuen Vorsitzenden

Dr. Peter Altenburger löst Dr. Wolfgang Hettwer ab


Der neue Vorstand der Vereinigung ehemaliger Petriner (v.l..): Wolfgang Wiesmann, Michael Rembiak, Dr. Peter Altenburger, Uta Kunold. Es fehlt Anne Ballhausen.

Stolze 20 Jahre war er Vorsitzender, jetzt gab er denn Staffelstab weiter: Am Wochenende verabschiedete die Vereinigung ehemaliger Petriner ihren langjährigen Vorsitzenden Dr. Wolfgang Hettwer. Den Recklinghäusern ist der Mediziner von der Hillerheide ja schon als Langstrecken-Talent bekannt: Erst kürzlich wurde Hettwer für die 25. Teilnahme am traditionellen Silvesterlauf geehrt.

Auch bei seinen Petrinern hatte er sich für die lange Distanz entschieden. In zwei Jahrzehnten als Vorsitzender prägte Dr. Hettwer das Gesicht des Ehemaligenvereins und machte ihn zu einem äußerst rührigen Element der „Petrinischen Familie“. So wurden unter seinem Vorsitz Veranstaltungsformate wie ein alljährliches Sommerfest und das „Akademische Frühstück“ geprägt. Sie sind inzwischen fester Bestandteil des regen Austauschs unter den ehemaligen Petrinern. Besonders am Herzen lagen ihm die Förderung eines jährlich erscheinenden Schulmagazins und ein regelmäßiger Kontakt zu den Ehemaligen der Partnerschule des Petrinums in Douai.

„Nun müssen auch mal andere das Heft in die Hand nehmen“, betont Hettwer energisch - nicht ohne zuzugeben: „Etwas Wehmut ist schon dabei“. Doch wer ihn kennt, weiß, dass auch am Petrinum jetzt kein Rückzug in den Ruhestand stattfindet.

Sein Nachfolger, der bisherige Stellvertreter Dr. Peter Altenburger, ist sich bewusst, in wessen Fußstapfen er tritt. Aber er gibt sich beruhigt: „Wolfgang Hettwer bleibt uns als Ratgeber erhalten.“ Um den neuen Vorsitzenden hat sich ein junges Team formiert: Uta Kunold als zweite Vorsitzende, Anne Ballhausen als Schriftführerin, Wolfgang Wiesmann als Kassenführer und Michael Rembiak, Schulleiter des Petrinum, als Beisitzer.


Von: Recklinghäuser Zeitung: Mittwoch, 08. März 2017, Nummer 57